Worum es geht

Auszüge unserer Gedanken, Gefühle und unserer Träume mit Farben auf Papier bringen, im kreativen Fluss sein und eigene Bilder entstehen lassen  – so soll [FARBAUSZUG] verstanden werden.

Das Argument, dass man nicht malen könne, zählt hier nicht.
Denn in jedem von uns existiert schöpferisches Potential – ob überschäumend und laut oder zaghaft und leise. Kreativität kennt – wie unsere Gefühlswelt – viele Facetten.
Oftmals jedoch stauen wir unsere kreativen Energien selbst auf.
Das Ergebnis sind tiefere Blockaden, die wir – als unser schärfster Kritiker – aufgebaut haben. Wir stehen unserem einzigartigen Selbst im Weg, sind weder frei noch authentisch. Wir wollen anderen gefallen und verlieren den Blick für das was ist und unsere Einzigartigkeit.

Wahrnehmen ohne zu werten

Schreibe einen Kommentar